Abrigo Amigo – Werbedisplays als Sicherheitszonen

Abrigo Amigo ist ein preisgekröntes Sozialprojekt aus Brasilien, bei welchem DooH-Displays an Bushaltestellen in São Paolo nachts zu Sicherheitszonen mit Hilfefunktionen umgewandelt werden.
Veröffentlicht am 11. Januar 2024

São Paolo gilt als Stadt mit extrem hoher Kriminalitätsrate im internationalem Vergleich. Mit dem Ziel, allen und insbesondere Frauen nachts an Bushaltestellen ein sichereres Gefühl zu geben, wurden digitale Werbedisplays der Firma Eletromidia durch die Kreativagentur AlmapBBDO so angepasst, dass nach Einbruch der Dunkelheit Videoanrufe mit einem Call-Center getätigt werden können.

Die Displays sind mit Mikrofon sowie einer Nachtsichtkamera ausgestattet. Per Knopfdruck wird man zwischen 8 Uhr abends und 5 Uhr morgens mit einem Mitarbeiter verbunden, der einem Gesellschaft leistet, bis der Bus kommt. Die Betreuer sind darauf vorbereitet, in Notsituationen öffentliche Sicherheits- und Gesundheitsdienste zu aktivieren. Seit April 2023 wurden durchschnittlich 150 Anrufe von 10 verschiedenen Standpunkten aus pro Nacht getätigt.

Das ursprünglich als „Bewachte Bushaltestelle“ bezeichnete Projekt, das dieses Jahr in Cannes mit einem Goldenen Löwen und dem Digital Out-of-Home Excellence award ausgezeichnet wurde, hat an Dynamik gewonnen und eine neue Expansionsphase mit 100 Standorten in São Paulo, Rio de Janeiro und Campinas eingeleitet.

Video von Eletromidia (Portugiesisch/Englische Untertitel):

Magazin