Glossar:

Player (intern vs extern)

Definition

In der digitalen Beschilderung bezeichnet der Begriff "Player" ein Gerät oder eine Software, die für die Speicherung, Verarbeitung und Wiedergabe von digitalen Inhalten auf Bildschirmen verantwortlich ist. Dabei wird zwischen internen und externen Playern unterschieden. Ein interner Player ist direkt in das Display oder den Bildschirm integriert. Er bildet eine kompakte Lösung, da keine zusätzlichen Geräte erforderlich sind, um Inhalte anzuzeigen. Ein externer Player ist ein separates Gerät, das an das Display angeschlossen wird. Er bietet in der Regel mehr Flexibilität und Leistung als interne Player.

Vorteile von internen Playern: Sie bieten eine platzsparende und oft kosteneffizientere Lösung, da keine zusätzliche Hardware erforderlich ist. Die Installation ist in der Regel einfacher und das System wirkt insgesamt aufgeräumter.

Nachteile von internen Playern: Sie haben oft begrenzte Leistungsfähigkeit und Flexibilität im Vergleich zu externen Playern. Upgrades oder Reparaturen können schwieriger sein.

Vorteile von externen Playern: Sie bieten mehr Leistung und Flexibilität, insbesondere bei anspruchsvollen Anwendungen und Inhalten. Software-Updates und Hardware-Upgrades sind einfacher durchzuführen.

Nachteile von externen Playern: Sie erfordern zusätzlichen Platz und möglicherweise komplexere Installationen. Es können zusätzliche Kosten für die Hardware entstehen.

Einsatzmöglichkeiten: Interne Player eignen sich gut für einfache Anwendungen und kleinere Installationen. Externe Player werden oft in anspruchsvolleren Umgebungen wie großen Werbetafeln, interaktiven Kiosken oder bei der Verwendung von fortschrittlichen grafischen Inhalten verwendet.

Magazine