Glossar:

Menuboard (Digitale Menütafeln)

Definition

Digitale Menütafeln sind elektronische Displays, die in Gastronomiebetrieben wie Restaurants, Cafés und Schnellrestaurants verwendet werden, um Speisekarten und Getränkeangebote anzuzeigen. Sie ersetzen traditionelle, gedruckte Menüs und bieten Flexibilität bei der Darstellung von Preisen, Angeboten und Nährwertinformationen.

Vorteile: Digitale Menütafeln ermöglichen eine schnelle und einfache Aktualisierung von Menüpunkten und Preisen, was besonders nützlich ist, um auf wechselnde Zutatenverfügbarkeit oder Sonderaktionen zu reagieren. Sie sind visuell ansprechend und können durch Bilder und Videos das Interesse und den Appetit der Kunden anregen. Außerdem bieten sie die Möglichkeit, Nährwertinformationen und Allergiehinweise klar darzustellen.

Einsatzmöglichkeiten: Neben der Anzeige von Menüs können digitale Menütafeln auch für Werbezwecke genutzt werden, um Sonderangebote, Veranstaltungen oder neue Produkte hervorzuheben. Sie eignen sich auch für Cross-Selling und Upselling durch gezielte Produktplatzierungen.

Aktuelle Trends: Viele digitale Menütafeln integrieren interaktive Elemente, wie Bestellmöglichkeiten direkt am Bildschirm oder die Verknüpfung mit mobilen Apps. Auch die Integration von dynamischen Inhalten, die sich je nach Tageszeit oder Wetter automatisch anpassen, wird immer beliebter.

Digital menu boards in the counter area
Magazine