Glossar:

Bildschirmauflösung – ein Vergleich

Definition

Der Begriff „Bildschirmauflösung“ beschreibt eine Wertangabe in Pixel, welche ein Display ausgeben kann. Der Wert Bildschirmauflösung wird in aller Regel in der Angabe "Anzahl der Bildpunkte horizontal" x "Anzahl der Bildpunkte vertikal" angegeben, beispielsweise 1920x1080 (Full HD).

Bildschirmauflösungen im Überblick

Die verschiedenen Bildschirmauflösungen werden als Grafikstandards durch die Video Electronics Standards Association (VESA) festgelegt und umfassen sehr alte PC-Formate wie CGA (320×200), VGA (640 × 480) oder SVGA (800 × 600), aktuelle Formate wie Full HD (1920×1080) oder WQHD (2560×1440) sowie die Topformate UHD bzw. „4K“ (3840×2160) und FUHD bzw. „8K“ mit 7680×4320 Pixel.

Name
Abkürzung
Auflösung in Pixel
Seitenverhältnis
Video Graphics Array
VGA
640x480
4:3
Super VGA
SVGA
800x600
4:3
Extended Graphics Array
XGA
1024x768
4:3
High Definition (HD ready)
HD720, 720p
1280x720
16:9
Wide SXGA
WSXGA
1600x900
16:9
High Definition (Full HD)
HD1080, 1080p
1920x1080
16:9
Wide QHD
WQHD, 1440p
2560x1440
16:9
Ultra Wide UXGA
UW-UXGA
2560x1080
21:9
Quad High Definition
QHD, 1440p
3440x1440
21:9
Ultra High Definition (4K)
UHD 4K, 2160p
3840x2160
16:9
Full UHD (8K)
FUHD, 4320p
7680x4320
16:9

Seitenverhältnis

Das Verhältnis zwischen der Anzahl horizontaler und vertikaler Pixel wird auch als Seitenverhältnis bzw. DAR (Display Aspect Ratio) bezeichnet und hat Auswirkungen auf die Höhe und Breite des Bildes insgesamt. Welche Anwendungsbereiche die jeweiligen Seitenverhältnisse bieten, verrät diese Tabelle:
Seitenverhältnis
Anwendungsbereich
Monitore
4:3 (1,33:1)
Office, Unterhaltungsgeräte
Röhrenmonitore, iPad
16:9 (1,77:1)
Office, Gaming und Unterhaltung
Desktop, Laptop, Smartphone, TV
16:10 (1,6:1)
Office, Gaming und Unterhaltung
Desktop, Laptop
21:9 (2,35:1)
Filmwiedergabe
Hochwertige TV-Geräte
Magazine